live-sport.org logoWillkommen in Deiner Arena

Fussball Morgen

DEUTSCHLAND: Bundesliga

1. FC Heidenheim
RB Leipzig 15:30
1. FC Köln
SV Darmstadt 98 15:30
TSG Hoffenheim
Borussia Mönchengladbach 15:30
VfL Wolfsburg
VfL Bochum 15:30
1. FC Union Berlin
Bayern München 18:30

DEUTSCHLAND: 2. Bundesliga

1. FC Kaiserslautern
SV Wehen Wiesbaden 13:00
Fortuna Düsseldorf
SpVgg Greuther Fürth 13:00
VfL Osnabrück
Eintracht Braunschweig 13:00
HSV
Holstein Kiel 20:30

DEUTSCHLAND: 3. Liga

Dynamo Dresden
Viktoria Köln 14:00
Erzgebirge Aue
SpVgg Unterhaching 14:00
Hallescher FC
SC Verl 14:00
TSV 1860 München
1. FC Saarbrücken 14:00
VfB Lübeck
Borussia Dortmund II 14:00
FC Ingolstadt
MSV Duisburg 16:30

ENGLAND: Premier League

Luton Town
FC Brentford 16:00
Sheffield United
FC Burnley 16:00
Wolverhampton Wanderers
FC Arsenal 20:30

ENGLAND: Premier League 2

Tottenham Hotspur U21
Manchester United U21 13:00

Handball Morgen

DEUTSCHLAND: HBL

ThSV Eisenach
TVB 1898 Stuttgart 19:00

Basketball Morgen

DEUTSCHLAND: BBL

Hamburg Towers
MHP RIESEN Ludwigsburg 18:30
EWE Baskets Oldenburg
Basketball Löwen Braunschweig 20:00
Hakro Merlins Crailsheim
Telekom Baskets Bonn 20:00
Würzburg Baskets
Rostock Seawolves 20:00

USA: NBA - Aufstieg - Finalrunde

Miami Heat
Chicago Bulls 01:00
New Orleans Pelicans
Sacramento Kings 03:30

USA: NBA - Finalrunde

Cleveland Cavaliers
Orlando Magic 19:00
Minnesota Timberwolves
Phoenix Suns 21:30
New York Knicks
Philadelphia 76ers 00:00

Fussball

Julian Justvan: Lieberknecht bestätigt: Justvan steht für Köln-Partie bereit

Julian Justvan (26) fährt nach überstandener Schambeinreizung mit zum Auswärtsspiel gegen den 1. FC Köln (Samstag, 15:30 Uhr). Auf der Spieltagspressekonferenz am Donnerstag bestätigte Chefcoach Torsten Lieberknecht, dass er mit dem Offensivakteur wie auch mit Teamkollege Tim Skarke (ebenfalls zuletzt angeschlagen) planen kann. Zwar verkündete der Übungsleiter, dass die beiden bei ihren Trainingseinstieg in dieser Woche noch nicht voll belastet wurden, „aber wir haben sie als Optionen für das Spiel in Köln“. Ob es dann auch direkt für die Startelf reicht, muss sich zeigen. Ein Thema sollten das Duo auf jeden Fall aber wieder sein.

Tim Skarke: Lieberknecht plant für Köln-Partie mit Skarke

Tabellenschlusslicht SV Darmstadt 98 kann für die Auswärtspartie beim 1. FC Köln (Samstag, 15:30 Uhr) mit Topscorer Tim Skarke planen. Das bestätigte Chefcoach Torsten Lieberknecht am Donnerstag auf der Spieltagspressekonferenz. „Skarke und Justvan sind wieder eingestiegen. Wir haben sie im Training nicht voll belastet, aber wir haben sie als Optionen für das Spiel in Köln“, lautete das Update des Übungsleiters. Ein wenig Schonung war zwar also noch gefragt, nachdem beide Akteure die zurückliegende Partie gegen den SC Freiburg (0:1) angeschlagen verpasst hatten, dennoch waren es gute News. Skarke hatte mit Rückenproblemen zu kämpfen, Justvan plagte eine Schambeinreizung.

Andrej Kramarić: Matarazzo hat „ein gutes Gefühl“: Kramarić vor Bundesliga-Jubiläum

Mit einer großen Portion an Extramotivation geht Andrej Kramarić bei der TSG Hoffenheim den 30. Spieltag an. Der Stürmer steht vor seinem 250. Bundesligaspiel. Ein Platz in der Anfangsformation dürfte dem Kroaten sicher sein, auch wenn das in den vergangenen Wochen nicht immer selbstverständlich schien. Pellegrino Matarazzo ließ diesmal zwischen den Zeilen aber einen Startelfeinsatz durchblicken. „Ich habe ein gutes Gefühl für das Spiel“, gab Hoffenheims Trainer auf der Pressekonferenz am Donnerstag in diesem Zusammenhang zu Protokoll. „Andrej ist gut drauf im Training. Ich hoffe auf ein sehr gutes Spiel von ihm in seinem Jubiläumsspiel.“ Als Gegner wartet im Heimspiel am Samstag Borussia Mönchengladbach. Ob Kramarić sein Scorerkonto weiter ausbauen kann, wird sich zeigen. Momentan steht er nach 249 Einsätzen bei 109 Toren und 49 Vorlagen.

Nathan Ngoumou: Ngoumou ist noch nicht abgeschrieben für Hoffenheim-Spiel

Für Nathan Ngoumou könnte es nach seiner Außenbandblessur aus dem Spiel gegen den BVB (1:2) ein schnelles Comeback geben! Zunächst hatte es danach ausgesehen, dass es den Offensivakteur etwas schlimmer am Sprunggelenk erwischt habe. Der Wochenverlauf hat aber gezeigt, dass er für das Wochenende nicht ganz abzuschreiben ist. Das ließ unter anderem Chefcoach Gerardo im Vorfeld der Gastpartie bei der TSG Hoffenheim (Samstag, 15:30 Uhr) anklingen, der Ngoumou nicht bei den feststehenden Ausfällen (Manu Koné, Tony Jantschke, Jordan, Grant-Leon Ranos und Chris Kramer) aufzählte. Eher gehört er zu der Riege, bei der die letzten Eindrücke entscheidend sind. „Wir haben heute ein Training gehabt, nach dem wir noch abwarten, wie die Spieler reagieren. Morgen haben wir noch die Möglichkeit, im Abschlusstraining mit einer guten Belastung schlussendlich zu entscheiden“, erklärte der Übungsleiter am Donnerstag auf Spieltagspressekonferenz zu allen zuletzt angeschlagenen Akteuren und ließ sich damit noch einiges offen.

Odilon Kossounou: „Das passiert allen Spielern“: Alonso baut indisponierten Kossounou auf

Für Odilon Kossounou (23) ist am Donnerstagabend im Europa-League-Duell mit West Ham United bereits nach rund einer halben Stunde Schluss gewesen. Der Abwehrmann hatte einfach nicht ins Spiel gefunden und war obendrein früh verwarnt worden, worauf Chefcoach Xabi Alonso einfach reagieren musste, wie er nach der Partie erklärte. „Es war keine einfache Entscheidung, ihn so früh zu ersetzen. Aber er hatte schon eine Gelbe Karte und wir hatten Probleme in der Verteidigung. Da musste ich eine Veränderung vornehmen. Manchmal muss man handeln“, führte der Spanier die sportlichen Gründe für die Maßnahme ins Feld. Eine Verletzung lag bei Kossounou also, wie zu erwarten war, nicht vor. Es war schlicht ein Blackout-Spiel. Das Ganze will Alonso seinem Schützling nicht groß ankreiden. „Das passiert allen Spielern mal. Es war nicht nur Kossounou, sondern das ganze Team hat zu Beginn Probleme gehabt“, baute er den Ivorer nach seinem „nicht gerade besten Tag“ extra auf. Auch ging der veränderte Plan (Edmond Tapsoba kam rein) gegen die Engländer auf. Die frischgebackene Meistermannschaft des Werkklubs konnte nach dem frühen 0:1-Rückstand am Ende noch ein 1:1 holen und somit ins Halbfinale des Wettbewerbs einziehen. Da wartet nun die AS Rom (Hinspiel am 2. Mai).

Quelle: https://www.ligainsider.de/public/scripts/rss_socialmedia.php

Handball

DFB: Julian Nagelsmann verlängert Vertrag als Bundestrainer

Eigentlich sollte Julian Nagelsmann die deutsche Nationalmannschaft nur zur Heim-EM führen. Jetzt ist klar: Er bleibt auch darüber hinaus Bundestrainer.

Auslosung beschert DHB-Frauen einfache Aufgaben in Vorrunde

Die deutschen Handballerinnen können sich auf die EM in gut sieben Monaten freuen.

HSV Hamburg erhält Lizenz nur unter einer Bedingung

Bis zum 3.

Staatsanwaltschaft: Durchsuchung bei Portner

Weltklasse-Torhüter Portner bestreitet ein absichtliches Doping-Vergehen.

Finanzielle Unregelmäßigkeiten bei den Rhein-Neckar Löwen

Es sind unruhige Zeiten beim früheren deutschen Handball-Meister.

Quelle: https://www.t-online.de/sport/mehr-sport/handball/feed.rss

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Webseiten und Produkte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren · Akzeptieren